Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsabschluss
Vorbehaltlich entgegenstehender individueller Vereinbarungen kommt der Vertrag erst durch schriftliche oder per E-Mail erfolgende Bestätigung des Auftrags zustande.

Ablehnungsbefugnis
#Die Fotografin behält sich vor, Aufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – abzulehnen bzw. zu sperren, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Inhalt vom Deutschen Werberat in einem Beschwerdeverfahren beanstandet wurde oder deren Veröffentlichung für die Fotografin Anbieter wegen des Inhaltes, der Herkunft oder der technischen Form unzumutbar ist.Insbesondere kann die Fotografin ein bereits veröffentlichtes Foto zurückziehen oder sperren, wenn die Daten nachträglich verändert werden, auf die durch einen Link verwiesen wird, und hierdurch die Voraussetzungen des Absatzes 1 erfüllt werden.

Leistungsstörungen
Fällt die Durchführung eines Auftrags aus Gründen aus, die die Fotografin nicht zu vertreten hat (etwa softwarebedingt oder aus anderen technischen Gründen), insbesondere wegen Rechnerausfalles, höherer Gewalt, Streik, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, Störungen im Verantwortungsbereich von Dritten (z. B. anderen Providern oder im Druckereibetrieb), Netzbetreibern oder Leistungsanbietern oder aus vergleichbaren Gründen, so wird die Durchführung des Auftrags nach Möglichkeit nachgeholt. Bei Nachholung in angemessener und für den Auftraggeber zumutbarer Zeit nach Beseitigung der Störung bleibt der Vergütungsanspruch der Fotografin bestehen.

Haftung
Die Fotografin haftet nicht bei leichter Fahrlässigkeit, wenn vertragliche Pflichten verletzt wurden, die keine Kardinalpflichten sind. Bei leichter fahrlässiger Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalpflichten) haftet die Fotografin nur beschränkt auf den typischen und vorhersehbaren Schaden. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht bei sonstiger schuldhafter Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie im Falle einer gesetzlichen Garantiehaftung. Die verschuldensunabhängige Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt ebenso unberührt. Diese Haftungsregelungen gelten für alle Ansprüche, gleich woraus diese resultieren.Das gilt auch für Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

Zahlungsverzug
Bei Zahlungsverzug werden Zinsen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen (BGB §288) berechnet.

Erfüllungsort/Gerichtsstand
Erfüllungsort ist der Geschäftssitz der Fotografin. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten,juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichem Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des Anbieters. Die Fotografin hat daneben das Recht, auch an einem anderen zulässigen Gerichtsstand des Kunden zu klagen. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, berührt dies nicht die Gültigkeit und Verbindlichkeit der übrigen Klauseln.

 

© 2015 by Emily Christ alias Tamina Wüst